verlierst

Du hast mit Fleiß, Mühe und Herzblut einen YouTube Kanal aufgebaut und freust dich auf jeden neuen Abonnenten, den du auf deinem Kanal begrüßen darfst. Bisher ist dein Kanal auch stetig gewachsen.

Nun passiert aber folgendes:

Dein Kanal gewinnt keine neuen Abonnenten mehr, stattdessen verlierst du Abonnenten. Du bist enttäuscht, frustriert und auch besorgt, weil du so viel Arbeit in deinen Kanal gesteckt hast und trotzdem Abonnenten verlierst, statt neue zu gewinnen.

In diesem Beitrag stelle ich dir 7 mögliche Gründe vor, warum du Abonnenten verlierst.

7 Gründe, warum du YouTube Abonnenten verlierst

1. YouTube löscht inaktive & fake Accounts

YouTube hat mittlerweile einen ausgefeilten Algorithmus der in regelmäßigen Abständen die Abonnenten-Listen durchforstet und bei diesem Prozess inaktive oder fake Accounts aus der Abonnentenliste löscht.

Deshalb kann es vorkommen, dass du aufgrund dessen ab und zu einige Abonnenten verlierst. Das ist ganz normal und du solltest dir darüber keine Sorgen machen.

Ich persönlich finde dieses Feature sogar super, denn es macht YouTube für die Community insgesamt besser.

2. “Viewer Müdigkeit” sorgt dafür, dass deine Abos abspringen

Manchmal hören Zuschauer ohne ersichtlichen Grund damit auf die YouTube Videos eines bestimmten Kanals zu schauen.

Das kennst du von dir selbst sicherlich auch. Du warst für lange Zeit der treue Zuschauer von Kanal X, aber hast irgendwann einfach aufgehört die Videos des Kanals zu schauen. Warum? Das weißt du vermutlich selber nicht mehr.

Manchmal deabonnieren Zuschauer auch einfach einige Kanäle, um Ordnung zu machen, eine “saubere” Liste zu haben und damit auch den Kopf freier zu bekommen. Denn je mehr Kanäle man abonniert hat, desto wahrscheinlicher guckt man auch mehr Videos.

Besonders die Menschen, die ihre YouTube Zeit reduzieren wollen, deabonnieren in regelmäßigen Abständen Kanäle.

3. Deine Zuschauer haben einen “besseren” Kanal gefunden

Früher war es noch deutlich einfacher auf YouTube herauszustechen und Abonnenten zu bekommen. Die Konkurrenz war nicht groß und auch die Qualität der hochgeladenen Videos war im Durchschnitt bei weitem nicht so gut wie heute.

Die Auswahl an Kanälen zu verschiedensten Themen wird von Tag zu Tag immer größer. Deshalb kann es durchaus vorkommen, dass du Abos verlierst, weil andere Kanäle zu deinem Thema in irgendeiner Form interessanteren oder qualitativ hochwertigeren Content liefern.

Aus diesem Grund ist es wichtig stets an deinem Kanal zu arbeiten dir zu überlegen, was man noch verbessern könnte.

Stimmt die Videoqualität? Beleuchtung? Der Hintergrund? Sind die Inhalte immer noch informativ und/oder unterhaltsam? Sind die Titel ansprechend? Sind die Thumbnails ansprechend? Usw.

4. Die Zielgruppe ist aus deinem Kanal herausgewachsen

Es kann durchaus vorkommen, dass du Abos verlierst, weil Zuschauer aus deinen Inhalten herauswachsen.

Nun kann es sein, dass deine Zuschauer früher an Gaming interessiert waren und deshalb deinen Gaming-Kanal abonniert haben.

Nun haben sich einige deiner Zuschauer eventuell aus einigen Gründen dafür entschieden, dass sie selber nicht mehr so viel zocken wollen und aus diesem Grund interessieren sie sich auch nicht mehr für Gaming-Content. Deshalb deabonnieren sie deinen Kanal.

Oder nehmen wir an, eine schüchterne Person besucht einen Kanal, der darüber berichtet, wie man selbstbewusster wird. Als schüchterner Mensch war der Kanal interessant für diese Person.

Nun hat die Person sich aber mithilfe des Kanals zu einem selbstbewussten Menschen entwickelt und interessiert sich deshalb nicht mehr für den Content des Kanals, weil er ihn nicht mehr nötig hat. Aus diesem Grund deabonniert er den Kanal.

5. Zu viele Themen?

Sind die Themen, die du auf deinem Kanal behandelst, wild zusammengewürfelt? Machst du Videos zu Beauty, Yoga, Business-Coaching und Gaming?

Zu viele Themen


Zugegeben:

Dieses Beispiel ist etwas überzogen. Aber ich denke, du weißt, was ich damit sagen will. Wenn du zu viele verschiedenen Themen auf deinem Kanal behandelst, die sich nur schwer miteinander vereinbaren lassen, dann könntest du Abos verlieren.

Trotzdem ist es total in Ordnung auch ab und zu Videos zu anderen Themen auf deinem Kanal zu drehen. Viele YouTuber sind sogar dafür bekannt mit ihrem Content nicht nur in einer Nische zu bleiben. Mal bringen sie Gaming-Videos und mal drehen sie beispielsweise Vlogs.

Übrigens:

Wenn deine Zuschauer deinen Kanal nicht in erster Linie wegen deiner Inhalte, sondern wegen dir schauen, bist du in der Themenwahl freier.

Wenn deine Zuschauer deine Videos allerdings eher wegen des Themas und nicht wegen dir als Person schauen, dann empfehle ich dir enger am Thema des Kanals zu bleiben.

6. Dein Content hat sich verschlechtert

Dein Content hat sich verschlechtert

Wenn du früher gute Videos gemacht hast, aber deine Qualität jetzt nachgelassen hat, dann kann es vorkommen, dass dich deine Zuschauer deabonnieren.

Es gab bereits so einige YouTuber, die mit der Zeit arrogant geworden sind, abgehoben, übermütig oder sich sonst in eine unsympathische Richtung entwickelt haben und dadurch Abos verloren haben.

7. Du hast Sub 4 Sub gemacht

Sub 4 Sub heißt, dass jemand einen Kanal abonniert und dafür zurück abonniert werden will.

Hast du schon mal Sub 4 Sub Kommentare wie:

“Ich abonniere jeden, der mich abonniert”
“Abonniere mich, dann abonniere ich dich zurück.”
“Jeder der mich abonniert, den abonniere ich 3x zurück!”

gehört?

Viele Leute, die das machen, denken:

Beide Seiten bekommen mehr Abonnenten, also profitiert jeder. Das ist aber ein Irrtum.
Sub 4 Sub macht deinen Kanal kaputt.

Normalerweise abonnieren dich Zuschauer, weil sie dich und/oder deine Videos mögen. Wenn dann neue Videos von dir herauskommen, schauen diese organischen Abonnenten auch deine neuen Videos mit höherer Wahrscheinlichkeit, weil sie dich und/oder deine Videos mögen.

Sub 4 Sub Abonnenten haben dich aber nicht abonniert, weil sie dich oder deine Videos gut finden, sondern, weil sie selber dein Abo haben wollten. Deshalb schauen sie auch deine Videos nicht an.

Das sorgt für schlechte YouTube Algorithmus Nutzersignale.

Wenn du zwar mehr Abos hast, aber kaum welche davon deine neuen Videos schauen (oder sie nur kurz schauen)e nur wenig. Das heißt also für den YouTube Algorithmus: Die Videos sind uninteressant.

Eine weitere Gefahr: Kanäle die Sub 4 Sub machen, verstoßen gegen die YouTube Nutzungsbedingungen. Deshalb lass das mit dem Sub 4 Sub bleiben, denn Im schlechtesten Fall könnte dein Kanal gelöscht werden.

Fazit

Es ist frustrierend Abonnenten bei YouTube zu verlieren. In den meisten Fällen hat es jedoch einen Grund, warum du Abonnenten verlierst.

Und wenn du erstmal die Gründe dafür kennst, kannst du aktiv dagegen wirken, deinen Kanal optimieren und somit dafür sorgen, dass du Abonnenten gewinnst und nicht verlierst.