Ein weit geläufiges Sprichwort besagt: Vorfreude ist die schönste Freude. Und dem stimmen wir zu, denn genauso verhält es sich auch in der Welt der Social Media: Thumbnails, die kleinen Vorschaubilder für Videos aller Art, sind zu einem der wichtigsten Indikatoren dafür geworden, ob ein Video angeschaut wird. Thumbnails werden in Suchergebnissen und Vorschlaglisten angezeigt und fungieren als erster Eindruck eines Videos. Noch bevor Videobeschreibungen oder Tags gelesen werden, wirkt der optische Eindruck des Thumbnails zuerst. Nur wenn dein Thumbnail anspricht, liest ein Zuschauer, wenn er es überhaupt tut, die Videobeschreibung darunter durch.

Dabei ist die Gestaltung des Thumbnails fast wichtiger als der Videoinhalt selbst, denn er ist das mächtigste Instrument auf dem Weg zu mehr Views und mehr Abonnenten. Bei über 400 Stunden Videomaterial, dass minütlich auf YouTube hochgeladen wird, heißt es herausstechen. Individuelle Thumbnails sind dafür ein optimaler Anfang.

Was ist ein Thumbnail?

Thumbnail bedeutet übersetzt Daumennagel, was gut die Größe eines Thumbnails beschreibt. Ein Thumbnail ist ein Vorschaubild eines YouTube-Videos. Es wird gleichzeitig in YouTube, als auch in Suchergebnissen einschlägiger Suchmaschinen angezeigt. Ein Thumbnail ist medienübergreifend vergleichbar mit dem Umschlag eines Buchs oder eines Filmplakats. Er stellt den ersten Eindruck dar, den Zuschauer von deinem Video erhalten und ist damit das mächtigste Werkzeug überhaupt. Gefällt der erste Eindruck nicht, werden Nutzer nie auf dein Video klicken, um es anzuschauen. Es ist also besonders wichtig, dass dein Thumbnail einen perfekten Eindruck erweckt.

Thumbnail-Größe in 2021

Damit dein individuelles Video-Thumbnail optimal angezeigt wird, kommt es sowohl auf die Auflösung als auch das Seitenverhältnis an. Die optimale Auflösung für das Erstellen eines Thumbnails ist 1280 x 720 (Mindestbreite 640 Pixel). Dabei sollte man ein Seitenverhältnis von 16:9 wählen. Dieses wird von den meisten Geräten und Playern unterstützt. Ein Seitenverhältnis von 4:3 beispielsweise könnte auch verwendet werden, allerdings erscheint dein Thumbnail dann mit schwarzen Rändern an den Seiten. 1280 x 720 gilt als Mindestauflösung für HD Video und ist die Standardwiedergabeauflösung der meisten Player.

  • Auflösung: 1280 X 720 Pixel
  • Mindestbreite: 640 Pixel
  • Maximale Dateigröße: 2 MB
  • Seitenverhältnis: 16:9
  • Akzeptierte Dateiformate: JPG, GIF, BMP, PNG

Auf den meisten Geräten wird das Thumbnail mitnichten mit 1280 x 720 Pixel angezeigt. Wird es aber auf externen Seiten eingebettet oder auf ultrascharfen Retina-Displays aufgerufen, erhöht es die Wahrscheinlichkeit, dass es auch in diesen Fällen gestochen scharf angezeigt wird.

Warum sind Thumbnails wichtig

Ein inhaltsstarkes Video ist heutzutage nicht mehr alles, was es für den großen YouTube-Erfolg benötigt. Zu viele YouTuber buhlen um die Gunst des Publikums, Views und Abonnenten zu sammeln ist in den letzten Jahren schwieriger geworden. Es gilt die wichtigsten Grundsätze zu beachten, um den Grundstein für Erfolg zu legen. Dazu gehören beispielsweise eine aktive Community, ein attraktives Markenimage, Giveaways, Kooperationen mit anderen YouTubern, kuratierte Playlists und ansprechend gestaltete Endscreens. All diese Bemühungen laufen ohne herausragende Thumbnails allerdings ins Leere.

Gelungene Thumbnails erzielen positive Effekte gleich auf mehrere Arten. Sie unterstützen dein Video-SEO optimal und befördern dein Video in einschlägigen Suchergebnissen weiter nach vorne. So erhältst du über Suchanfragen in Google ein besseres Ranking und damit mehr Traffic und mehr YouTube-Klicks. Thumbnails helfen außerdem dabei das eigene Markenimage zu etablieren und zu festigen. Einheitliche Thumbnails für all deine Videos verleihen deinem Channel ein professionelles Aussehen und unterstützen dein Branding.
Durch professionelle Thumbnails erreichst du höhere Click-Through-Rates (CTR), auch Klickrate genannt. Das bedeutet, dass mehr Menschen, die deine Videovorschau bei YouTube oder Google sehen, es auch tatsächlich anklicken und anschauen. Wenn du mit YouTube-SEO vertraut wirst, wirst du früh von Thumbnails hören. Für mehr YouTube-Klicks sind individuelle Video-Thumbnails unerlässlich.

Wie fügt man einen Video Thumbnail hinzufügt

Alles ist besser als der zufällig ausgewählte Thumbnail, den YouTube automatisch hinzufügt. Hier liegt die Trefferwahrscheinlichkeit für einen tollen Thumbnail gegen Null. Zu wissen, wie man einen individuellen Thumbnail erstellt, ist daher essenziell. In der YouTube Studio-App lassen sich in der Kategorie Thumbnail ganz einfach neue Thumbnails hinzufügen. Tut man dieses nicht, wird per Autopicker ein zufälliges Bild aus deinem Video als Thumbnail eingefügt. Ein automatisches Thumbnail ist in keinem Fall geeignet, wenn man lernen möchte, wie man mehr Aufrufe erhält.

Individuelle YouTube-Thumbnails Apps

Es gibt zahlreiche Apps und YouTube Thumbnail Software, die darauf ausgerichtet sind, schnell und ohne Vorkenntnisse gute Thumbnails zu erstellen. Ein gutes Thumbnail sorgt für mehr YouTube-Klicks und den großen YouTube-Erfolg. Über 90 % der erfolgreichsten Videos auf YouTube haben individuelle Thumbnails – sicher ein anspornender Wert für all die, die wissen möchten, wie man mehr YouTube-Aufrufe erhält. Einige der beliebtesten Apps sind:

  1. Canva
  2. Picmonkey
  3. Fotor
  4. Photo Editor
  5. Fotojet
  6. Crello
  7. Backgrounder
  8. Snappa
  9. Thumbnail Maker & Banner Maker
  10. Pixlr

Canva

Bei Canva lassen sich im Handumdrehen individuelle YouTube-Thumbnails erstellen. Die Grundversion ist kostenlos und enthält zahlreiche Vorlagen. Mit wenigen Klicks lassen sich Bilder, Texte, Farben und Schriftarten nach Belieben verändern. Canva kann als Desktop-Version und auf dem Smartphone oder Tablet verwendet werden.

Crello

Crello ist ähnlich aufgebaut wie Canva, enthält aber wesentlich mehr Kategorien, in denen man nach Vorlagen suchen kann. Viele sind gratis, andere nur im Abo oder als Einzelkauf verfügbar. Crello ist benutzerfreundlich und leicht anzuwenden. Du kannst mit diesem Programm nicht nur Thumbnails, sondern auch andere Arten von Bildern designen. Zusätzlich sind zahlreiche Druckvorlagen für Flyer, Einladungen, etc. verfügbar. Crello ist für PC und mobile Geräte verfügbar.

Snappa

Snappa ist eine weitere empfehlenswerte App für das Erstellen individueller Thumbnails. Sie ist nur auf Englisch verfügbar, dafür aber klar strukturiert und übersichtlich. Bei Snappa fallen besonders die vielfältigen Bearbeitungsmöglichkeiten für Fotos auf. Dazu gibt es zahlreiche Vorlagen für vielfältige Designmöglichkeiten. 5 Downloads pro Monat sind kostenlos.

Fotojet

FotoJet kannst du auch ohne Anmeldung nutzen. Die drei Tools Photo Editor, Graphic Designer und Collage Maker geben dir nahezu unendliche Möglichkeiten für perfekte Thumbnails. Du kannst hier nicht nur Thumbnails, sondern noch Designs für andere Zwecke erstellen. Zahlreiche kostenlose Vorlagen stehen zur Verfügung. Fotojet ist allerdings nur auf Englisch verfügbar.

Wie man ein gutes YouTube-Thumbnail erstellt

Das Hauptziel eines wirkungsstarken Thumbnails ist es Aufmerksamkeit zu erregen und die Klickrate zu erhöhen. Für den bestmöglichen Erfolg sind folgende Punkte zu beachten:

  1. Der Thumbnail weckt Erwartungen
  2. aber macht keine falschen Versprechungen
  3. Er spiegelt die eigene Markenidentität/ Produktidentität wider
  4. und weist Zuschauer auf Mehrwert im Video hin
  5. Er ist klar als Platzhalter für ein Video erkennbar (sichtbare Play-Taste)
  6. und überträgt seine Message über alle Geräte (Tablet, Handy, TV) hinweg

Top 3 Thumbnail-Fehler und wie man sie vermeidet

Hier kommen die häufigsten Thumbnail-Fehler, die du definitiv vermeiden solltest –

Fail 1 – Gesichtsausdruck

Zeigt dein YouTube-Video Personen, die sich unterhalten, solltest du sehr genau darauf achten, was für einen Thumbnail du auswählst. Ein trauriger Gesichtsausdruck, geschlossene Augen oder ein unscharfer Thumbnail können den Erfolg deines Videos ruinieren. Wähle einen Gesichtsausdruck aus, auf dem die Person sympathisch rüberkommt, wenn möglich mit einem Lächeln. Pro-Tipp: Schon während des Videodrehs ein extra Foto fürs Thumbnail schießen!

Fail 2 – Langeweile

Sieht man in deinem Thumbnail lediglich die Großansicht einer langweiligen Tabelle, nichtssagende Hintergründe in monotoner Farbgebung und völlig belanglose Darstellungen, ist es an der Zeit dieses zu beheben. Ein nichtssagendes Thumbnail ist der Sargnagel für dein YouTube-Video. Im besten Fall soll dein Thumbnail auf überraschende, lustige oder interessante Art auf den Inhalt deines Videos hinweisen. Landschaften sollten farbenfroh sein, Gesichter strahlen. Lustige Situationen oder ein Ausblick auf das DIY, dass du im Video erläuterst, sind ideal, um Zuschauer zu animieren auf dein Video zu klicken.

Fail 3 – Schlecht sichtbare Play-Taste

Ein Thumbnail ist eine Miniaturansicht deines Videos. Um ein Video abzuspielen und damit es überhaupt als Video ersichtlich ist, ist die Play-Taste notwendig. Die Play-Taste unterscheidet ein Video von einem Foto und ist daher substanziell für den Erfolg deines Videos. Unabsichtlich kann es passieren, dass die Play-Taste sich so in den Hintergrund einfügt, dass sie kaum zu sehen ist (bsp. eine grüne Playtaste auf grünem Hintergrund des Thumbnails). Achte also stets darauf, dass die Play-Taste im fertigen Thumbnail gut sichtbar ist. Ein weiteres hilfreiches optisches Hilfsmittel ist die Wiedergabeleiste, die zusätzlich zur Play-Taste angezeigt werden kann. Sie weist ebenfalls klar darauf hin, dass es bei dem Thumbnail nicht um ein einfaches Foto, sondern um einen Thumbnail handelt.